Über uns

Der Bürgerverein Metzkausen wurde im Sommer 1960 gegründet. Eine Bürgerinitiative, die sich seit 1953 für den ungehinderten öffentlichen Zugang zum Denkmal Wilhelmshöhe einsetzte, bildete die Keimzelle, aus der sich der Bürgerverein entwickelt hat.

Die Wilhelmshöhe ist heute ein Ort der Ruhe und Besinnung. Das Denkmal ehrt die gefallenen Mitbürger, mahnt gegen Gewalt und ruft zum friedlichen Zusammenleben der Nationen auf. Es symbolisiert den Wunsch, aus der Geschichte zu lernen und sich für eine bessere, friedfertige Zukunft einzusetzen. Der Bürgerverein Metzkausen steht für Toleranz, Freiheit, bürgerschaftliches Engagement, Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und Unterstützung von Kindern und Familien.

Das „Gut Metzkesberg“ wurde bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Daraus entwickelte sich Metzkausen. Die Menschen, die historische Bausubstanz und die Natur dieses Ortsteils liegen uns am Herzen. Der Bürgerverein Metzkausen engagiert sich ehrenamtlich für die Belange der Einwohner. Zusammen fördern wir das Gemeinwohl und wachen darüber, dass Politik und Verwaltung nicht über die Köpfe der Bürger hinweg agieren. Mündige Bürger müssen bereit sein, für ihre Belange einzutreten. Gemeinsam können wir etwas bewegen, wo der Einzelne an den Institutionen scheitert.

Der Bürgerverein Metzkausen bringt die Einwohner zusammen, weil ein Ortsteil lebenswert wird, wenn Nachbarn miteinander Kontakt haben. Seit Mai 2003 findet am ersten Dienstag des Monats der Stammtisch des Bürgervereins statt – inzwischen über 100 Mal. Hier informieren Experten über wechselnde Themen wie Verkehrssituation, Energiesparen oder Gesundheit.

Der Bürgerverein 

  • unterstützt Schulen und Kindergärten,
  • organisiert Feste,
  • veranstaltet Wanderungen,
  • belebt den öffentlichen Dialog,
  • beseitigt Graffiti,
  • entfernt Müll,
  • pflanzt Blumen
  • und hat ein offenes Ohr für die Bürger.

Unser Motto: Bürgerverein Metzkausen - die tun was! 

Metzkausen ist die Heimat für Menschen, die sich in vielem unterscheiden. Diese Vielfalt empfinden wir als Gewinn, denn sie sorgt dafür, dass Metzkausen jung und lebendig bleibt. Uns vereint, dass wir gemeinsam eine aktive und attraktive Umgebung schaffen wollen, in der die Menschen gerne leben. Dies kann nur funktionieren, wenn sich alle für das Gemeinwesen interessieren. Der Bürgerverein geht mit gutem Beispiel voran. Den Erfolg sehen wir an steigenden Mitgliederzahlen.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie bald dazugehören.

Aktuelle Termine

Im Menü links oben finden Sie die Terminübersicht für das Jahr 2017. Am Dienstag, den 25. Juli 2017, kocht der Bürgerverein Metzkausen gemeinsam mit dem Projekt "Mitleben" im AWO-Treff in der Gottfried-Wetzel-Straße 8. Hier bereiten Migranten/Migrantinnen und Einheimische Seite an Seite die Speisen zu. Das ist eine gute Gelegenheit, sich zwanglos kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Neue Beitragsstruktur

Die Mitgliedschaft im Bürgerverein ist sehr günstig und blieb fast zwei Jahrzehnte unverändert. Die Mitgliederversammlung hat deshalb am 1. März 2016 beschlossen, die Beiträge anzupassen, damit dem Bürgerverein für seine Aktivitäten mehr Mittel zur Verfügung stehen. Ab dem 1. Januar 2017 zahlen Mitglieder 7,50 Euro pro Jahr (zuvor: 5,00 Euro) und Paare 10,00 Euro (zuvor: 7,50 Euro).

Der Bürgermeister kommt

Am Dienstag, den 1. August 2017, ist Bürgermeister Thomas Dinkelmann zu Gast beim Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen. Er wird von hochrangigen Mitarbeitern der Verwaltung begleitet. Damit haben alle Mitglieder und Einwohner die Chance, ihre Fragen zu stellen und direkt Antworten zu erhalten. Los geht es um 19:30 Uhr in der Gastronomie des MTHC (neues Sportzentrum).