Stammtisch: So funktioniert Lokaljournalismus im Internet

Seit November 2014 berichtet die digitale Zeitung taeglich.me über das Tagesgeschehen im Kreis Mettmann. Was damals ein Wagnis war, hat sich zu einem gut laufenden Projekt mit über 4500 zahlenden Lesern entwickelt. Am Dienstag, den 2. Mai, berichtet Thomas Lekies über Entwicklung und Pläne des lokalen Nachrichten-Angebots im Internet.

Sind Leser bereit, für Texte im Internet zu bezahlen, wenn es überall Informationen umsonst gibt? Das geht, wie taeglich.me zeigt. Ein Team aus engagierten Lokaljournalisten hat sich mit der Idee selbstständig gemacht, durch ortsnahe Berichterstattung einen festen Leserkreis zu erreichen. Wie die Leser auf das Angebot reagieren und was die Redaktionen seit der Gründung gelernt hat, berichtet Thomas Lekies am Dienstag, den 2. Mai, um 19:30 Uhr beim Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen im Ratskeller.

Vom Start an setzte taeglich.me auf den Grundsatz, dass journalistische Leistung einen Wert hat. Wer Berichterstattung aus der Region wünscht, muss auch bereit sein, dafür zu bezahlen, weil die Redakteure von ihrer Arbeit leben. Um die Artikel lesen zu können, müssen die Leser den Zugang tagesweise, wochenweise oder im Jahresabo buchen.

Welche Berichte werden am meisten gelesen? Wie unterscheidet sich die Arbeit für eine Online-Zeitung im Vergleich zur gedruckten Zeitung? Welche Rolle spielen soziale Netzwerke wie Facebook? Gibt es taeglich.me irgendwann als gedruckte Ausgabe? Das sind Fragen für den Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen am 2. Mai. Wie gewohnt, können Besucher eigene Fragen stellen.

Der Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen steht allen Einwohnern und Mitgliedern offen. Er ist eine gute Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

 

Info:

Dienstag, 2. Mai 2017

19:30 Uhr

Ratskeller im Wollenhausweg/ Metzkausen

Aktuelle Termine

Im Menü links oben finden Sie die Terminübersicht für das Jahr 2017. Am Dienstag, den 25. Juli 2017, kocht der Bürgerverein Metzkausen gemeinsam mit dem Projekt "Mitleben" im AWO-Treff in der Gottfried-Wetzel-Straße 8. Hier bereiten Migranten/Migrantinnen und Einheimische Seite an Seite die Speisen zu. Das ist eine gute Gelegenheit, sich zwanglos kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Neue Beitragsstruktur

Die Mitgliedschaft im Bürgerverein ist sehr günstig und blieb fast zwei Jahrzehnte unverändert. Die Mitgliederversammlung hat deshalb am 1. März 2016 beschlossen, die Beiträge anzupassen, damit dem Bürgerverein für seine Aktivitäten mehr Mittel zur Verfügung stehen. Ab dem 1. Januar 2017 zahlen Mitglieder 7,50 Euro pro Jahr (zuvor: 5,00 Euro) und Paare 10,00 Euro (zuvor: 7,50 Euro).

Der Bürgermeister kommt

Am Dienstag, den 1. August 2017, ist Bürgermeister Thomas Dinkelmann zu Gast beim Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen. Er wird von hochrangigen Mitarbeitern der Verwaltung begleitet. Damit haben alle Mitglieder und Einwohner die Chance, ihre Fragen zu stellen und direkt Antworten zu erhalten. Los geht es um 19:30 Uhr in der Gastronomie des MTHC (neues Sportzentrum).