Bleierz-Zeche Benthausen und die Mettmanner Eisen-Stein Zechen Der auf Metzkausener Gebiet liegende Bergbaubetrieb Zeche Benthausen und die Mettmanner Eisenerzzechen: Corsica, Fortuna, Knürrenhaus, Verein, Regina, Aufschluß, Varus und Concordia förderten im Jahr 1861 mit zusammen 112 Mann Belegschaft 87.235 Tausend Tonnen Eisenerz und 84 Tonnen Bleierz. Von den Grubenfeldern aus bestand eine ca. 500 Ruten (2,5 km) lange Pferdebahn nach der Mettmann-Wülfrather Chaussee, wo der Eisenstein auf gewöhnliche Pferdefuhrwerke zur Hütte nach Hochdahl umgeladen wurde. Alle Gruben, auch die seit dem Jahr 1752 bestehende Bleierzgrube Benthausen, sind heute stillgelegt. Die Anlagengebäude sind verschwunden.
Gebäude Zeche Benthausen
Foto: Ausstellung im Stadtgeschichtshaus
Bleierz-Zeche Benthausen und die Mettmanner Eisen- Stein Zechen Der auf Metzkausener Gebiet liegende Bergbaubetrieb Zeche Benthausen und die Mettmanner Eisenerzzechen: Corsica, Fortuna, Knürrenhaus, Verein, Regina, Aufschluß, Varus und Concordia förderten im Jahr 1861 mit zusammen 112 Mann Belegschaft 87.235 Tausend Tonnen Eisenerz und 84 Tonnen Bleierz. Von den Grubenfeldern aus bestand eine ca. 500 Ruten (2,5 km) lange Pferdebahn nach der Mettmann-Wülfrather Chaussee, wo der Eisenstein auf gewöhnliche Pferdefuhrwerke zur Hütte nach Hochdahl umgeladen wurde. Alle Gruben, auch die seit dem Jahr 1752 bestehende Bleierzgrube Benthausen, sind heute stillgelegt. Die Anlagengebäude sind verschwunden.
Gebäude Zeche Benthausen
Foto: Ausstellung im Stadtgeschichtshaus